Bett, Matratze und Lattenrost

Bett

Die Einheit von Bettgestell, Lattenrost und Matratze wird allgemein als Bett verstanden. Für unseren Schlaf ist die richtige und fachgerechte Zusammenstellung von Lattenrost und Matratze großer Bedeutung. Beim Bettgestell ist die Auswahl weniger entscheidend für den Schlaf.

Bei der Lattenrost / Matratzen Einheit ist es wichtig, dass diese der Wirbelsäule an den richtigen Stellen halt gibt. Eine Auswahl sollte erst nach einer eingehenden Beratung sowie selbstverständlich einem guten Gefühl erfolgen.

Bette, Schlaf und Erholung

Die Auswahl des richtigen Bettes ist wichtig für unseren Schlaf und unsere Erholung. Wer nicht richtig schläft, fühlt sich am nächsten Tag wie gerädert. Die Auswahl der für Sie richtigen Matratze ist individuell verschieden. Damit Sie richtig schlafen benötigen Sie eine für Sie angepasste Matratze, die Ihre Wirbelsäule an den richtigen Stellen unterstützt. Nur so können sich Ihre Bandscheiben über Nacht richtig erholen.

Warum ist das passende Bett so wichtig?

Ein Drittel seines Lebens verbringt der Mensch im Bett. Aus diesem Grunde ist es so wichtig die richtige Matratze zu haben. Wenn Sie ein Drittel Ihres Lebens falsch liegen und Ihrer Wirbelsäule nicht die richtige Erholung bieten, dann werden Sie eines Tages bestimmt Rückenschmerzen bekommen, auch wenn Sie sonst alles richtig gemacht haben (richtiges Heben, Aufheben, Sitzen usw.)

Bett und Milben

Der Schlafplatz des Menschen, das Bett, ist bevorzugt von Milben, Pilzen und Sporen befallen. Gerne siedeln sich diese nicht nur in den Betten, sondern auch in Spannbettlaken und den Bettdecken an. Bevorzugt sind die Milben, wo sich Staub ansammeln kann wie z.B. Knöpfe, Nähte und Reissverschlüsse anzutreffen.

Das vom Menschen verursachte Klima beim Schlafen im Bett schafft den Milben nachts sehr günstige Bedingungen für Ihr Wachstum. Die Temperatur unter der Bettdecke erwärmt sich durch die schlafende Person nachts auf 32 bis 36 Grad Celcius und die Luftfeuchtigkeit kann 50 bis 70 % betragen.

Der Kopf und die Füsse des Menschen haben Stellen mit hoher Schweissdrüsendichte, daher ist an diesen Stellen auch meist die Hautabschlifferung (med. Proliferation) höher als anderen Stellen des Körpers. Für die Milben stellen diese Exkrete des Menschen auf Spannbettlaken, Bettdecken und Bettbezüge gute Nahrungsquellen bzw. Eiweißquellen dar. Daher siedeln sich speziell auf dem Kissen und im Bereich der Füsse auf dem Spannbettlaken verstärkt Milben an.

Was meist nicht bekannt ist: Die Milben benötigen den Menschen als Brüter, also zum Aufbau Ihrer gewünschten Wachstumsumgebung. Wenn ein Bett nicht regelmäßig beschlafen wird, dann können auch keine hohen Milbenkonzenrationen vorkommen.

Die höchste Konzentration der Milben befindet sich in der Matratze. Hier vor allem in den oberen Schichten, da dort die Wachstumsumgebungen sehr günstig sind. Unabhängig von der Matratzenbeschaffenheit, dem Füllmaterial und dem Matratzenalter kann eine Milbenbesiedlung vorhanden sein.

Speziell für Allergiker sind Kunststoffmatratzen nicht zu empfehlen. Diese können sich elektrostatisch aufladen und durch die Aufladung Staub anziehen. Der Staub begünstigt wiederum die Ansiedlung von Milben. Allergiker müssen bei einer sogenannten Hausstauballergie unter anderem auf die Betthygiene hohen Wert legen.